MENU

FSSC 22000 Zertifizierung

FSSC 22000: Unabhängige, effiziente und kostensparende Lebensmittelsicherheit

Die Ansprüche unterschiedlichster Stakeholder an Unternehmen der Lebensmittelbranche steigen stetig. Vor allem der Ruf nach Transparenz und die immer komplexer werdenden weltweiten Lieferketten bedürfen einer sinnvollen wie umfassenden Lösung. Diese stellt Ihnen TÜV NORD CERT mit der Zertifizierung nach dem Standard FSSC 22000 zur Verfügung. Sie basiert auf einem bewährten und effizienten System, das nicht nur eine Antwort auf die aktuellen Herausforderungen liefert. Darüber hinaus reduziert es Risiken und Kosten. Das Zertifikat sichert Ihnen das Vertrauen Ihrer Kundschaft, denn es zeigt: Sie stehen mit Ihrem Unternehmen für Lebensmittelsicherheit ein.

Eine Kombination der FSSC 22000 mit einer Zertifizierung nach ISO 9001​​​​​​​ kann dabei sinnvoll sein – sprechen Sie uns an.

 

 

Sie benötigen Beratung zur Zertifizierung?  

Sie wollen ein Angebot?

Ihre Vorteile durch die Zertifizierung nach FSSC 22000

  • Die Zertifizierung ist weltweit anerkannt.
  • Der Standard sorgt für eine beständige Einhaltung der Vorschriften für Sicherheit und Gesundheit.
  • Durch dieses Verfahren mindern Sie das Risiko, für ein Produkt haften zu müssen.
  • Sie etablieren sich als produzierendes Unternehmen hochwertiger und sicherer Lebensmittel beziehungsweise Verpackungsmaterialien im Markt.
  • Sie stärken das Vertrauen Ihrer Kundschaft in Ihre Produkte und sorgen so für hohe Zufriedenheit.
  • Sie können die Anzahl der Kundenaudits herunterschrauben.
  • Sie helfen mit im Kampf gegen Food Fraud.
  • FSSC 22000 ist leicht mit weiteren, etwa bereits vorhandenen Managementsystemen kombinierbar.

Ihr Weg zum FSSC Zertifikat

Zertifizierungsablauf FSSC 22000 Zertifizierungsablauf FSSC 22000 Zertifizierungsablauf FSSC 22000 Zertifizierungsablauf FSSC 22000

Alles Wichtige zu FSSC 22000:

FSSC 22000 zusammengefasst:

FSSC steht als Akronym für das internationale Zertifizierungssystem Food Safety System Certification. Die Zertifizierung nach FSSC 22000 ist für alle Unternehmen der Lebensmittelindustrie gedacht – entlang der gesamten Lieferkette. Betriebe erhalten damit (Rechts-)Sicherheit in allen Belangen der Lebensmittelsicherheit und auch des Qualitätsmanagements. Außenstehenden beweisen sie mit der Zertifizierung nach FSSC 22000, dass sie den rechtlichen wie gesellschaftlichen Anforderungen an ihre Lebensmittelprodukte oder Lebensmittelverpackung einwandfrei nachkommen. Und das auch über Landesgrenzen hinweg.

Der Standard ist von der Global Food Safety Initiative (GFSI) anerkannt und bereits in fünfter Version gültig. Grundlage dieser Zertifizierung sind neben der Norm DIN EN ISO 22000 die technischen Spezifikationen spezifischer Präventivprogramme für die Lebensmittelsicherheit und zusätzliche Anforderungen des Standardgebers.

 

An wen richtet sich der Standard FSSC 22000?

Unternehmen aller Betriebsgrößen, die pflanzliche, aber auch tierische Produkte oder andere Inhalts- und Zusatzstoffe von Lebensmitteln herstellen oder verarbeiten, profitieren von der Zertifizierung nach FSSC 22000. Ebenso Unternehmen, die für deren Verpackung sorgen. Lediglich ein Qualitätsmanagementsystem für Lebensmittelsicherheit muss vorhanden sein, und die Good Manufacturing Practice (GMP) sowie die Hazard Analysis Critical Control Points (HACCP) müssen berücksichtigt werden. Für Ihre Handelspartnerschaften machen Sie mit der Zertifizierung klar, dass Sie ein extern geprüftes Managementsystem für Lebensmittelsicherheit implementiert und Ihre Produktion daran ausgerichtet haben.

Was genau unterscheidet FSSC 22000 und ISO 22000 FSSC und ISO 22000?

 

Der Anforderungskatalog der FSSC 22000 Zertifizierung setzt sich aus drei Elementen zusammen.

Diese sind:

  1. Die Norm ISO 22000 in der aktuellen Version
  2. Relevante Präventivprogramme (PRPs), welche auf Kategorie spezifischen technischen Spezifikationen beruhen
  3. Zusätzliche Anforderungen seitens des FSSC 22000

Hierzu gibt es unterschiedliche technische Spezifikationen, welche für die einzelnen Bereiche anwendbar sind:

  • Landwirtschaft: ISO/TS 22002-3,
  • Herstellung von Lebensmitteln: ISO/TS 22002-1:2009
  • Herstellung von Futtermitteln: ISO/TS 22002-6:2016
  • Bereich Catering: ISO/TS 22002-2:2013
  • Handel/ Großhandel: BSI/PAS 221:2013
  • Lagerung und Transport: NEN/NTA 8069:2016
  • Herstellung von Verpackungsmaterial: ISO/TS 22002-4:2013 

Was bedeutet die fünfte Version des FSSC 22000 für mein Unternehmen?

Im Juni 2019 veröffentlichte die FSSC die fünfte Version des Standards. Zum 30.06.2021 verlieren alle Zertifikate nach Version 4.1 im Auditportal ihre Gültigkeit. Weiterhin sind sie ab diesem Zeitpunkt nicht mehr in der Übersicht der zertifizierten Unternehmen gelistet. Umstellungen im Rahmen einer Rezertifizierung oder eines Überwachungsaudits sind nicht mehr möglich.

Die fünfte Version brachte einige Änderungen mit sich:

  • Aufnahme von Regelungen der ISO 22000:2018 in den Standard
  • Überarbeitung der Dokumentationsstruktur des Standards
  • Zusätzliche Anwendung der Anforderungen für Allergene, auch auf die Kategorien Gastronomie (E), Einzel- und Großhandel (F1) sowie Transport- und Lagerungsdienstleistungen (G)
  • Einführung einer neuen Anforderung für Transport- und Lagerungsdienstleistungen (G)
  • Aufnahme eines freiwilligen Qualitätsmanagementmoduls, das alle integrierbaren Elemente der ISO 9001 beinhaltet und damit Ermöglichung einer integrierten Zertifizierung von Lebensmittelsicherheits- und Qualitätsmanagement

Ihr Zertifizierungspartner TÜV NORD AUSTRIA

TÜV NORD AUSTRIA ist als Prüfungs- und Zertifizierungsunternehmen ein geschätzter Partner und eine angesehene Marke. Wir stehen für Objektivität, Unabhängigkeit und Expertise. Diese positive Wahrnehmung strahlt auch auf die Unternehmen ab, die sich bei uns zertifizieren lassen. Unser Portfolio an Zertifizierungsleistungen ist umfangreich und gut durchdacht. Wir wissen, was unsere Kundinnen und Kunden brauchen, um erfolgreich zu sein.

Unsere Auditorinnen und Auditoren begleiten Sie von der Beratung über Einführung und Durchführung bis zur Auditierung und weiter durch die Aufrechterhaltung Ihres Managementsystems. Stets ansprechbar und mit der Expertise eines internationalen interdisziplinären Netzwerks im Rücken begleiten sie Ihre Entwicklung mit Sachverstand und Erfahrung. Sie bilden sich kontinuierlich weiter und sind stets auf aktuellem Stand, was Ihre Branche angeht. Zudem sind unsere Auditorinnen und Auditoren vielseitig qualifiziert. So unterstützen sie auch kompetent in der Integration verschiedener Managementsysteme und können kombinierte Zertifizierungen sowie Kombiaudits anbieten, wo es sinnvoll ist. Ihr Blick für Synergien spart Ihnen Zeit – und Kosten.

Isabella Kauf

TÜV NORD Austria GmbH
Leitung Geschäftsbereich Systemzertifizierungen

+43 1 893 20 15-200
Fax : +43 1 893 2015-110

info.tnaustria@tuv-nord.com