MENU
  1. Weiterbildung
  2. Lebensmittelsicherheit

Unabhängig davon, an welcher Stelle der Lebensmittelwertschöpfungskette ein Unternehmen tätig ist, bieten internationale Normen und Standards die Grundlage, gesetzliche Anforderungen und vertraglichen Pflichten in den globalen Märkten zu erfüllen.

IFS International Featured Standards

IFS haben als Risiko-basierte Lebensmittelsicherheits- und Qualitätsstandards das Ziel, für Lebensmittel-/ Produktsicherheit und Produktqualität, sowie die damit in der gesamten Lieferkette erbrachten Services, ein einheitliches Bewertungssystem auf Grundlage der Lebensmittel- bzw. produktsicherheitsrechtlichen Vorschriften zur Verfügung zu haben.

Damit können nach IFS-Standards zertifizierte Unternehmen gegenüber ihren Kunden darstellen, dass sie einheitliche internationale Lebensmittel-, Produkt- und Servicestandards erfüllen und entsprechend der mit den Kunden vereinbarten Spezifikationen, konforme Produkte produzieren bzw. Serviceleistungen erbringen.

IFS FOOD

  • Produzenten, die lose Lebensmittelprodukte verarbeiten oder handhaben

IFS CASH + CARRY/ WHOLESALE

  • Cash-&-Carry und/oder Großhandelsbetriebe, die mit ihren eigenen losen und verpackten Produkten handeln

IFS HPC

  • Produzenten, die lose Haushalts- und Körperpflegeprodukte verarbeiten oder handhaben

IFS LOGISTICS

  • Unternehmen und Dienstleister, die Food- oder Non-Food-Produkte logistisch handhaben

IFS BROKER

  • Unternehmen, die Waren einkaufen, aber nicht zwangsläufig mit den Waren in Berührung kommen und diese Waren direkt an den Kunden liefern lassen

FSSC 22000

FSSC 22000 wurde für die Herstellung sicherer Lebensmittel entwickelt und ist die erste globale Food Safety-Norm für Lebenmittelsicherheits-Managementsysteme auf Grundlage von ISO 22000 und PAS 220, die auf die gesamte Kette der Lebensmittelproduktion abzielt. Sie wurde für Unternehmen entwickelt, die tierische oder pflanzliche Produkte oder Lebensmittelzutaten herstellen oder verarbeiten und ist auch anwendbar auf Transport und Lagerung, sowie Packmittel für Lebensmittel. Weiterhin ist FSSC 22000 auch für die Herstellung von Futtermitteln anwendbar.

Ziel der Veranstaltung:

  • Was die Standards verbindet
  • Was sie voneinander unterscheidet
  • Welcher Standard für welches Unternehmen anzuwenden ist
  • Welche Kompatibilität zur ISO 9001 zum Aufbau eines Integrierten Managementsystems besteht
  • Was hat man zu tun, damit weder die Vorbereitung noch der Ablauf der Auditierung bzw. Zertifizierung Schwierigkeiten bereitet.

Dauer

1 Tag

Nachhaltiger Erfolg wird durch praxisnahes Training, sowohl im Plenum, als auch in kleinen Gruppen, gewährleistet

Kosten

Die Teilnahmegebühr beträgt 335,00 Euro zzgl. der gesetzlichen MwSt. Die Gebühr beinhaltet Seminarunterlagen, Mittagessen und Pausenverpflegung.

Am Ende der Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

TÜV NORD Austria

TÜV NORD Austria GmbH
Diefenbachgasse 35
1150 Wien

+43 1 893 20 15-0
Fax: +43 1 893 2015-110

info.tnaustria@tuv-nord.com