MENU
  1. Zertifizierung
  2. Qualität
  3. Ethik

Zertifikat für wirtschaftsethische Unternehmensführung

Die Zertifizierung ist für Unternehmen gedacht, die in der Verbindung von wirtschaftlichem und sozialverträglichem Handeln keinen Widerspruch sehen.

Wirtschaftsethik schützt

Dies ist nur ein Beispiel für wirtschaftsethisches Fehlverhalten, das schwerwiegende wirtschaftliche Konsequenzen haben kann. Weder Kleinstbetriebe noch große Weltunternehmen sind davor geschützt, wenn sie keine klaren Regeln für ein faires, und vor allem rechtschaffenes Verhalten im Geschäftsalltag festgelegt haben oder diese Regeln im Unternehmen nicht gelebt und umgesetzt werden. Die Zertifizierung des Ethik-Managementsystems durch eine unabhängige Institution forciert, dass die aufgestellten Prinzipien und Unternehmenswerte auch gelebt und umgesetzt werden.

Grundlage der Zertifizierung ist die Einführung eines Ethik-Managementsystems (EMS). Darin definiert ein Unternehmen Richtlinien und Werte, die für den Umgang mit allen unternehmensrelevanten Zielgruppen ausschlaggebend sind. Krimineller Energie und ungesetzlichen Praktiken wird der Nährboden entzogen, indem bereits kleinere „Kavaliersdelikte“ nicht geduldet und konsequent geahndet werden. Eine Zertifizierung wirtschaftsethischer Unternehmensführung kann in solchen Fällen Abhilfe schaffen.

Schritte zum Zertifikat

Das Spektrum der Prüfinhalte ist vielfältig und variiert von Unternehmen zu Unternehmen. Ausschlaggebend sind die im Auftaktgespräch mit dem zuständigen Ethikbeauftragten festgelegten Kriterien. Grundsätzlich geprüft wird aber immer, ob die Bedürfnisse und Erwartungen der Kunden des Unternehmens ermittelt und festgelegt wurden. Auch die personellen und finanziellen Voraussetzungen für die Einführung, Aufrechterhaltung und Verbesserung eines Ethik-Managementsystems werden kontrolliert. Weitere wichtige Prüfbestandteile im Rahmen der Zertifizierung sind Kommunikation, Training, Erfolgsmessung und strategische Weiterentwicklung. Während des Assessments suchen wir das Gespräch mit allen relevanten Interessensgruppen wie Führungskräften, Mitarbeitern, Betriebsräten, Aufsichtsgremien, Kunden und Lieferanten, um offene Fragen zu klären und so eine fundierte Entscheidung für die Vergabe des Zertifikats treffen zu können.

Noch am Tage des Abschlusses des Assessments bekommen Sie von uns alle Ergebnisse in zusammengefasster Form präsentiert. Danach wird das Zertifikat unter Einbeziehung des Ethikverbands der deutschen Wirtschaft in detaillierter Form freigegeben. Die Zertifikatsübergabe erfolgt durch uns in einem von Ihrem Unternehmen gewünschten Rahmen.

Der Nutzen eines Ethik-Managementsystems

  • Schutz vor unlauterem Verhalten
  • Weiterentwicklung und Ausprägung von Führungsverantwortung
  • Stärkung der Integrität und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens
  • Förderung der Leistungskultur aller Mitarbeiter

Aktuelle Studien belegen, dass wertorientiertes Handeln den unternehmerischen Erfolg nicht nur positiv beeinflusst, sondern überdurchschnittlich steigern kann.

Wettbewerbsvorteil rechtzeitig sichern

Unternehmen, die sich für eine Zertifizierung ihrer wirtschaftsethischen Unternehmensführung durch TÜV NORD Austria entscheiden, gehören zu den Vorreitern Ihrer Branche und können dies wirkungsvoll nach Außen kommunizieren. Das schafft nicht nur Vertrauen bei den Zielgruppen und gibt Sicherheit, es ist darüber hinaus ein starker Wettbewerbsvorteil, der bisher von vielen Unternehmen unterschätzt wurde.

Isabella Kauf

TÜV NORD Austria GmbH
Leitung Geschäftsbereich Systemzertifizierungen

+43 1 893 20 15-200
Fax: +43 1 893 2015-110

info.tnaustria@tuv-nord.com

Wir verwenden Cookies zur Optimierung der Funktionalität der Website sowie zur Webanalyse. Wenn Sie unsere Website benutzen, stimmen Sie dem zu.