MENU

Business Continuity Managementsysteme

  1. Zertifizierung
  2. Märkte
  3. Informations-Technologie
  4. ISO 22301

Betriebssicherheit in Krisensituationen

Höhere Gewalt und unvorhersehbare Ereignisse – auch in Produktions- und Beschaffungsländern – können Unternehmen erheblichen Schaden zufügen. Gerade vor dem Hintergrund von Globalisierung und Internationalisierung haben Unwägbarkeiten wie Naturkatastrophen, politische Verwerfungen oder der Ausfall von IT-Systemen oft weitreichende Konsequenzen. Hier hilft ein Business Continuity Managementsystem (BCM), bestmögliche Vorkehrungen zu treffen: Mithilfe zuvor definierter Pläne können Unternehmen Krisenszenarien meistern und die Fortführung ihres Geschäfts sichern. TÜV NORD Austria prüft und zertifiziert BCM-Systeme – für mehr Sicherheit der Unternehmen und eine Stärkung des Vertrauens bei ihren Kunden.

Schäden begrenzen – Leistungsfähigkeit bewahren

Sowohl in mittelständischen Unternehmen als auch bei Großkonzernen aller Branchen werden die Geschäftsprozesse immer anfälliger für Störungen. Verantwortlich dafür sind zum einen zunehmend computergestützte Betriebsabläufe; zum anderen sorgen Outsourcing, Outtasking und die Einbindung in internationale Netzwerke von Partnerschaften dafür, dass selbst Krisen in fernen Ländern erhebliche Auswirkungen auf die inländische Wirtschaft haben können. Hier legt ein BCM-System den Notfallplan fest und bietet die Chance, den Geschäftsbetrieb auch in Ausnahmesituationen aufrecht erhalten oder nach einer Unterbrechung schnellstmöglich fortführen zu können. So lassen sich finanzielle und immaterielle Schäden begrenzen und existenzbedrohende Schieflagen abwenden.

Sicherheit im Unternehmen – Vertrauen beim Kunden

Mit der Zertifizierung ihres BCM-Systems durch die Experten von TÜV NORD Austria bekommen Unternehmen von neutralen Experten eine unabhängige, qualifizierte Aussage zu Wirksamkeit und Belastbarkeit ihres BCM-Systems. Der Zertifizierung zugrunde liegt die Norm ISO 22301, die internationale Nachfolgenorm des British Standard BS 25999-2. Neben der Sicherheit für das Unternehmen selber wirkt die Zertifizierung positiv auf Kunden und Partner – zeigt sie doch, dass ein Unternehmen auch bei schwerwiegenden Zwischenfällen leistungsfähig bleibt und auch in kritischen Geschäftsfeldern ein verlässlicher Lieferant oder Outsourcer ist.

Das nach erfolgreichem Audit erteilte Zertifikat ist drei Jahre lang gültig. Jährliche Überwachungsaudits bestätigen, dass die Vorgaben der Norm erfüllt bleiben.

Isabella Kauf

TÜV NORD Austria GmbH
Leitung Geschäftsbereich Systemzertifizierungen

+43 1 893 20 15-200
Fax: +43 1 893 2015-110

info.tnaustria@tuv-nord.com

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch die Zustimmung auf tuev-nord.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitergehende Informationen, z.B. wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien und Datenschutz-Einstellungen.